Start Vorwis Ochsner Flaechenheizungssystem BioClina Kontakt
___Funktionref

 

Funktionssysteme

Fußbodenheizung

Flächenheizsysteme heizen aufgrund niedriger Oberflächentemperatur und gleichmäßiger Temperaturverteilung mit milder und behaglicher Strahlungsenergie. Im Gegensatz zu statischen Heizsystemen wird so das Strahlungsgleichgewicht zwischen Mensch und
raumumschließender Fläche hergestellt und ein optimales Behaglichkeitsempfinden bei niedrigen Vorlauftemperaturen des Systems erzielt.

Aufgrund des hohen Strahlungsenergieanteils der Flächenheizsysteme stellt sich das Behaglichkeitsempfinden im Heizfall bereits bei deutlich niedrigerer Raumlufttemperatur ein. Diese kann somit um 1 C° bis 2 C° abgesenkt werden. Das ermöglicht jährliche Energieeinsparungen von 6 % bis 12%.

Flächenheizungen erlauben dem Nutzer eine freie Raumgestaltung, geben dem Architekten Planungsfreiheit und reduzieren die Verletzungsgefahr, z.B. in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern oder Pflegeheimen.

 

Industrieflächenheizung

Die Industrieflächenheizung wird in die Betonbodenplatte in Form einer parallelen Rohrführung montiert. Die Heizrohre werden mit Kabelbindern oder Bindemaschinen auf eine Baustahlmatte fixiert. Eine andere Möglichkeit der Befestigung ist eine Clipschiene, die auf dem Belag fixiert wird. In dieser Schiene wird dann das Heizrohr hineingedrückt.

Vorteile der Industrieflächenheizung
- einfache und schnelle Montage
- angenehme temperierte Fußbodenoberfläche
- gleichmäßiges Temperaturprofil
- geringe Luftgeschwindigkeit
- keine Staubaufwirbelung
- optimale Raumgestaltungsfreiheit
- niedrige Betriebstemperaturen
- geeignet für Wärmepumpen- und Solaranlagen
- keine Wartungskosten

 

Betonkerntemperierung

Das Prinzip der Betonkerntemperierung (BKT) beruht auf der Nutzung der Speichermasse von Bauteilen. Dieses Prinzip kann man im Sommer bei historischen Gebäuden, z.B. Burgen und Kirchen mit sehr dicken Außenwänden, beobachten. Aufgrund der großen Speichermasse dieser Wände stellen sich selbst im Sommer bei hohen Außentemperaturen angenehme kühle Raumtemperaturen ein. Die im Raum auftretenden Wärmelasten werden von kühlen massiven Bauteilen absorbiert.

Die Betonkerntemperierung unterstützt das Speicherverhalten der massiven Betonteile
durch die von Kühl- bzw. Heizwasser durchströmten Rohre.

Vorteile der BKT
- geringe Investitionskosten
- Komfort und Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau
- sanfte „Kühlung“ ohne Zugerscheinung
- reduzierte Luftwechsel bei der Kombination mit raumlufttechnischen Anlagen
- durch Aktivierung der Speichermasse kleinere Dimensionierung der Kälteanlage
- niedriges und energetisch günstigeres Vorlauftemperaturniveau
- Kombination mit Wärmepumpe möglich


Sportbodenheizung

Sportler brauchen ein offenes Bewegungsumfeld. Es darf nichts im Weg stehen oder behindern. Ein Grund mehr Sportbodenheizungen einzusetzen, denn die im Sportboden integrierte Flächenheizung benötigt im Raum keinen Platz. Sie schaffen so Freiräume für den gestalterischen Anspruch des Architekten, die Aufgabe des Statikers und Ingenieurs und vor allem für den Sportler selbst. Sportbodenheizungen arbeiten im Niedertemperaturbereich. Dies senkt die Abstrahlungs- und Wärmeverteilverluste. Andererseits können durch den Niedertemperaturbetrieb besonders wirtschaftliche Wärmeerzeuger eingesetzt werden. Niedertemperatur-Sportbodenheizungen zeichnen sich durch einen besonders geringen Energieverbrauch aus.




 
© 2016 • 1A Service Vertriebs- und Montage GmbH